Die Grünen im Kreis Biberach

Welche Landwirtschaft wollen wir? Ein Vortrag mit MdB Harald Ebner und unserem Landtagskandidaten Josef Weber

Harald Ebner, MdB, Sprecher für Gentechnik und Bioökonomiepolitik

Die Agrarpolitik des schneller, größer, billiger gefährdet die bäuerliche Landwirtschaft mit ihren gewachsenen Strukturen. Immer mehr bäuerliche Betriebe bei uns müssen deshalb ihren Hof aufgeben. Dabei sind Weiden ein wertvoller Bestandteil unserer Kulturlandschaft, die zu verschwinden drohen, wenn die bäuerlichen Betriebe weniger werden. Wie muss eine andere Agrarpolitik aussehen, die nachhaltig für Umwelt, VerbraucherInnen und LandwirtInnen ist, und was kann der oder die Einzelne dafür tun? Der Landwirt und Bodenfreund Josef Weber ist Landtagskandidat der Grünen für den Wahlkreis Biberach. Mit dem Bundestagsabgeordneten Harald Ebner ist er mit einem hervorragenden Fachmann vor Ort, um zu informieren und um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Der Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde findet am


Dienstag, 2.Feb. 2016, 20Uhr im Gasthaus Brücke in Riedlingen statt.

MdL Jürgen Filius und Josef Weber laden zum Gespräch

Der Landtagskandidat der Grünen im Landkreis Biberach, Josef Weber, ist am Mittwoch, den 03. Februar um 20 Uhr im Vereinsheim des Natur- und Vogelschutzvereins im Mühlweg 2 in Baustetten zu Gast. Jürgen Filius, Landtagsabgeordneter aus Ulm, wird über die Arbeit der Landesregierung in den letzten Jahren berichten.

Als Jurist machte Filius vor allem bei der Aufarbeitung des EnBW- Deals und dem Polizeieinsatz im Schlossgarten von sich reden. Unser Land ist in einer hervorragenden Verfassung. Viele Prozesse sind angestoßen und warten darauf, fortgesetzt zu werden. Josef Weber und Jürgen Filius wollen an diesem Abend erklären, wie die Grünen ihre gute Arbeit weitermachen wollen und wo dabei die grüne Handschrift zu erkennen ist.

Politischer Aschermittwoch am 10. Februar

Am 10. Februar 2016 findet ab 11 Uhr in der Stadthalle in Biberach das Highlight im Landtagswahlkampf, der politische Aschermittwoch statt (Einlass ca. 10.30 Uhr). Rundum kurzweilig werden die RednerInnen, die diesmal alle aus Baden Württemberg kommen, zu aktuellen politischen Themen informieren und unterhalten.

Hier sind weitere Informationen zu finden.

Unser Landtagskandidat Jo Weber

Seit 1989 ist Josef Weber bereits Bio-Bauer. Der Vater von fünf Kindern setzt sich für den Erhalt der Schöpfung und besonders gegen Flächenversiegelung ein. Weber ist Landwirtschaftsmeister und grüner Vertreter im Ortschaftsrat von Mettenberg sowie im Gemeinderat und Kreistag von Biberach.

Kämpfer für fruchtbaren Boden

„Ich kämpfe für eine intakte Umwelt, in der und von der auch künftige Generationen gesund und gut leben können“, sagt Josef Weber. Deshalb ist er bereits seit 1989 Bio-Bauer und leitet heute den Hof zusammen mit zwei seiner Söhne. Dafür engagiert er sich im Ortschafts- und im Gemeinderat sowie im Kreisrat. Und deshalb führt er regelmäßig Schulklassen über seinen Hof, um den Schülern einen pfleglichen Umgang mit der Schöpfung zu vermitteln. Bei der Landtagswahl 2016 tritt er als Kandidat im Wahlkreis Biberach an.

„Ich will die Gelegenheit nutzen und mich für die erfolgreiche Politik und unseren Ministerpräsidenten einsetzen“, sagt Weber. Die Erfahrungen in der Landjugend brachten Weber zur Politik. Seit 1979 sitzt er ununterbrochen im Ortschaftsrat, außerdem ist er im Biberacher Gemeinderat und Kreistag vertreten. Wichtigstes Thema dort für den Bio-Bauern: der Kampf gegen die Versiegelung und den Verlust von fruchtbarem Boden. Außerdem setzt er sich für ein gutes soziales Miteinander aller Menschen ein. Dieses Miteinander setzt Weber auch praktisch um und arbeitet auf seinem Hof mit Menschen mit Behinderung.

Nach dem Hauptschulabschluss machte Josef Weber eine Ausbildung zum Landwirtschaftsmeister. Gleichzeitig engagierte er sich bei der Freiwilligen Feuerwehr. Außerdem setzt er sich in der Bürgerinitiative Mettenberg gegen den Aufstieg der B30 ein. Zum Ausgleich spielt der Vater von fünf Kindern im örtlichen Musikverein Tuba.

Gerlinde Kretschmann backt in Biberach

Der Gastraum der Familie Weber wurde am 1. Dez. zur Backstube umfunktioniert. 14 flinke BäckerInnen aus Biberach und Umgebung stellten unter Anleitung Gerlinde Kretschmanns Bretle her. Josef Weber verteilte das süße Gebäck am 6. Dez. als Nikolausgabe in Altersheimen des Kreises Biberach. Bild: Jo Riedel

Grüne wählen Landtagskandidaten

Die Grünen im Kreis Biberach nominieren am Mittwoch, dem 23. September, ihre Kandidaten für die kommenden Landtagswahl. Wie der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen mitteilt, haben sich bisher drei Mitglieder dazu bereit erklärt, zur Wahl anzutreten. Die Kreisräte Michael Schick und Jo Weber bewerben sich vor den Mitgliedern dabei um den Platz des regulären Kandidaten, der aus Ochsenhausen stammende Robert Wiest hat seine Kandidatur um den Platz des Ersatzkandidaten angekündigt.

Beginnen wird die Wahlversammlung um 20 Uhr im Restaurant Weißer Turm in der Biberacher Stadthalle, weitere Kandidaturen sind bis dahin noch möglich, dem Kreisvorstand aktuell aber nicht bekannt. 

Elmar Braun wiedergewählt

Die Grünen-Landesvorsitzenden Thekla Walker und Oliver Hildenbrand freuen sich über den Wahlerfolg ihres Parteifreundes Elmar Braun bei der Bürgermeisterwahl in Maselheim an diesem Wochenende: „Wir gratulieren unserem Grünen Parteifreund Elmar Braun zu seinem Wahlsieg und zu seiner nunmehr vierten Amtszeit. Elmar Braun überzeugt die Maselheimer seit 24 Jahren – mit seiner pragmatischen Politik, seiner Bürgernähe und seiner Leidenschaft für Maselheim. Maselheim ist praktisch schuldenfrei. Ökologisches Bauen, Solaranlagen und Stromspar-Straßenlampen sind in Maselheim selbstverständlich, das Gemeindeleben stimmt. Wir wünschen Elmar Braun weitere erfolgreiche acht Jahre.“

Glückwünsche durfte Braun auch vom Vorstand des Biberacher Kreisverbandes der Grünen entgegen nehmen: „Mit seiner Arbeit überzeugt Elmar Braun in Maselheim und im Kreistag seit Jahrzehnten“, so Kreisvorsitzende Cornelia Furtwängler, „und es freut uns für ihn, dass sein Engagement am Sonntagabend zum wiederholten Male so deutlich von den Wählerinnen und Wählern belohnt wurde“.

Elmar Braun sei nicht nur für die Grünen im Kreis, sondern im ganzen Land ein ganz besonderer Bürgermeister, so Furtwängler weiter: Er wurde 1991 als erster Grüner zum Bürgermeister gewählt - damals war das eine Sensation. Heute ist es selbstverständlich, dass Grüne die Kommunalpolitik in Baden-Württemberg gestalten und prägen, ob in den Räten oder an der Behördenspitze. Grün überzeugt- und setzt sich durch.“  

Mehr Grün vor Ort!

Werden Sie Mitglied, Fördermitglied, oder unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende. Mehr ....