Die Grünen im Kreis Biberach

Wege zu einer friedensfähigen Politik

Das Biberacher Friedensbündnis lädt ein am

Sonntag, 25. September 2016 17 Uhr

Gemeindezentrum St. Martin, Biberach

Zum UN-Welt­frieden­stag: Wege zu einer friedensfähigen Politik; Von der Kunst, Frieden zu wollen und Unfrieden zu schaffen

Dr. Wolfgang Heinrich von BROT FÜR DIE WELT wird über „Weltarmut, Krieg und Frieden“ sprechen und auf die Frage eingehen, ob es richtig ist, mit militärischen Mitteln für Frieden zu sorgen zu wollen.

Musikalische Gestaltung durch "Aja" und Martin Gratz

Mitgliederversammlung der Grünen

Der Biberacher Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen trifft sich an diesem Freitag (23.09.) zu einer Mitgliederversammlung. Neben einigen anstehenden Wahlen von Delegierten zu den kommenden Landes- und Bundesparteitagen wird auch über den Stand zur Vorbereitung der Bundestagswahl berichtet.

Bei einer anschließenden politischen Diskussion wird unter anderem über die vergangene Großdemonstration gegen TTIP sowie aktuelle landespolitische Themen geredet. Die Versammlung ist öffentlich und beginnt um 20 Uhr im Gasthof Adler in Ochsenhausen.  

Wenn das Klavier zur Heimat wird - Aeham Ahmad singt und spielt gegen Krieg und Vertreibung

Es wird ein besonderes Konzert sein, das die Ökumenische Flüchtlingsarbeit am 29. Oktober um 20.00 Uhr in Biberach veranstaltet. Aeham Ahmad spielt und singt Lieder über sein Leben im Krieg und als Flüchtling.  Seit seinem fünften Lebensjahr spielt er Klavier. Zunächst am Konservatorium in Damaskus, später an der musikalischen Fakultät der Barth-Universität in Homs. Ahmad übt täglich sieben Stunden und träumt von einer Karriere als klassischer Pianist. Doch für ihn, der als Nachfahre palästinensischer Flüchtlinge keinen syrischen Pass bekommt, bleibt es ein Traum, am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium zu studieren.

Täglich schob Aeham Ahmad sein Klavier mitten in die Trümmer des zerbombten Damaskus. Im Stadtteil Jarmouk machte seine Musik das Leben in der Hölle für die dort noch lebenden Palästinenser etwas erträglicher. Zunächst vertonte er Texte seiner Freunde mit einfachen Akkorden und schwungvollen Refrains und erfreute damit vor allem die Kinder. Aber auch mit Beethoven, Bach, Chopin, Mozart und Jazz trat er auf. Diese mutige Aktion brachte ihm Morddrohungen ein. Die IS zertrümmerte sein Klavier und er flüchtete 2015 nach Deutschland.

Für seinen unermüdlichen Einsatz für Frieden und Freiheit wurde der inzwischen bekannte Musiker mit dem Internationalen Beethovenpreis für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion ausgezeichnet. Mit seinem Auftritt in Biberach will Ahmad die Zuhörer berühren und die gleich ihm Betroffenen trösten.


Neben Aeham Ahmad sind noch weitere Musiker zum Konzert eingeladen. Unter anderem spielt die syrische Violinisten Rita Nakad. Seit 2014 ist sie Mitglied des West Eastern Divan Orchesters von Daniel Barenboim mit dem sie in vielen großen Konzertsälen der Welt gespielt hat.

Die Veranstalter hoffen auf einen rundum gewinnbringenden Abend, mit dem die Flüchtlingsarbeit unterstützt werden kann.

Kurzinfos:
Aeham Ahmad – „Der Pianist aus den Trümmern“
29. Oktober, 20 Uhr Wo:   Martin-Luther-Gemeindehaus, Waldseer Straße 18, Biberach 
Veranstalter:  Ökumenische Flüchtlingsarbeit der Diakonie und Caritas
Weitere Infos: Matthias Ströhle (08395/9369380), matthias.stroehle@elkw.de   und auf der Homepage der ökumenischen Flüchtlingsarbeit: www.asyl-bc.de www.asyl-bc.de/aeham-ahmad   www.youtube.com/watch (ZDF Dokumentation)

Kartenvorverkauf:

Biberach: Wochenblatt, Weltladen, Stadtbuchhandlung Biberach Mettenberg: Biohof Weber Ummendorf: Hofladen Steigmiller Laupheim: Buchhandlung Laese  Ochsenhausen: Lesebar Oder online über www.asyl-bc.de/aeham-ahmad

Grüne Jugend wählt Vorstand

Seit knapp sechs Monaten ist der Kreisverband der Grünen Jugend in Biberach wieder aktiv. Bei der Jahreshauptversammlung wurde nun ein neuer Vorstand gewählt. David Thomanek aus Biberach und Alina Welser aus Mittelbiberach bilden die neue Doppelspitze. Des Weiteren wurden Dominik Heidger (Biberach), als Geschäftsführer und Marlene Hilber (Biberach), als Beisitzerin in den Vorstand berufen.  „Wir freuen uns auf unsere neue gewonnene Aufgabe und gehen voller Erwartungen ins neue Jahr“, kündigt Welser an.

„Wir wollen unsere Zusammenarbeit mit den Altgrünen stärken und hoffen auf eine Wiedergründung des Ring politischer Jugend in Biberach“, so der neue Vorsitzende David Thomanek. Voraussetzung für dieses Vorhaben wäre aber, dass mindestens drei Biberacher Jugendparteien diesem beitreten. Und dies sei laut der Grünen Jugend derzeit noch eine große Baustelle.

Auch die Altgrünen in Biberach gratulieren der Grünen Jugend Biberach und freuen sich auf einen gemeinsamen Bundestagswahlkampf 2016. „Endlich gibt es wieder eine Jugendpartei“, betont Kreisvorstand Michael Gross, „wir im Kreisvorstand freuen uns bereits auf neue Impulse und Sichtweisen“.

Die Grüne Jugend Biberach freut sie sich gerne über neue Mitglieder. Auf der Seite www.gj-biberach.de finden Sie dazu mehr Informationen.

Mehr Grün vor Ort!

Werden Sie Mitglied, Fördermitglied, oder unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende. Mehr ....